Das Albert-Schweitzer-Seniorenzentrum feiert den 100. Geburtstag von Erna Betker

Uslar: Am heutigen Dienstag feiern das Albert-Schweitzer-Seniorenzentrum und (aus der Ferne) die Familie Betker den 100 Geburtstag von Erna Betker. Als junge Frau musste sie ihre Heimat (Staykowo – heute Polen) verlassen und kam samt Hab und Gut über Wittstock und Teistungen nach Schoningen. Gemeinsam mit ihrem Mann Emil baute sie für ihre Kinder in Allershausen ein neues Zuhause auf.

Dabei war Erna Betker immer ein agiler Motor. Bis zu ihrem Umzug ins Albert-Schweitzer-Seniorenzentrum im Sommer 2017 war sie für ihre Nachbarn, Freunde, Bekannte und natürlich für ihre große Familie immer hilfsbereit und immer Ansprechpartnerin. „Ganz großen Wert legt die Jubilarin auf Sauberkeit, ordentliche Kleidung und Pünktlichkeit“, berichten ihre Kinder. Sehr gerne und sehr eifrig geht Erna Betker zum Gottesdienst und liebt es, Blasmusik zu hören. So ist es kein Zufall, dass ihre Enkel- und

Vielfältige Hobbies

Urenkelkinder ebenfalls in einer Blaskapelle spielen. Bis heute liebt sie Blumen und gutes Essen. Ihr großes Hobby war das Stricken und die Gartenarbeit. Neben dem Seniorenzentrum und den Bewohnerinnen und Bewohnern gratulieren Erna Betker vier Kinder, sechs Enkelkinder und zehn Urenkelkinder zum 100 Geburtstag.

Bildunterschrift: Hier fühlt sich die Jubilarin Erna Betker wohl. Inmitten ihrer Familie: v.l. Sohn Willi Betker, Schwiegertöchter Edelgard und Petra Betker, Tochter Brunhilde Kunze, Sohn Heinz Betker, Tochter Erika Bötte, Schwiegersohn Werner Kunze.