Fit in Erster Hilfe: Ein wichtiges Thema anschaulich verpackt

Was tun wenn’s passiert ist? Anderen Menschen in einer Notlage ohne Verzögerung zu helfen, ist eine Grundhaltung und sie sollte doch selbstverständlich sein. Helfen können wir alle auf viele Weisen, oft auch intuitiv. Aber wenn jemand verunfallt ist oder krank, nützt nur gezielte Hilfe. Wie gut, dass es professionelle Erste-Hilfe-Kurse gibt, die dafür sorgen, dass wir immer genau wissen was wann zu tun ist! In unserem Berufsförderzentrum  treffen sich regelmäßig  Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen  zum gemeinsamen Erste-Hilfe-Kurs. Nur unter Corona-Bedingungen musste die große Gruppe in mehrere Einzelkurse gesplittet werden. Pünktlich zum Tag der ersten Hilfe sind jetzt alle wieder geschult und wissen im Ernstfall zu helfen. Dank des ASB als starken Partner, findet in kooperativem Miteinander einmal jährlich die Schulung statt. Und die Teilnehmer sind begeistert. Neben dem „Stabile-Seitenlagentanz“, bei dem jeder lernt, wie die Position richtig ausgeführt wird, helfen auch weitere musikalische Eselsbrücken: „Der Erste-Hilfe-Kurs war sportlich, musikalisch und sogar lustig! Schon gewusst? Bei der Wiederbelebung einfach A-A-A-A-Staying Alive, staying alive singen. Klingt vielleicht krass, aber dann findet man den richtigen Rhythmus.“