Ein produktives Wochenende in der Wohngruppe Teichhof

 
In der Wohngruppe Teichhof haben die jungen Menschen sich einer besonderen Wochenendaufgabe gewidmet: Gemeinsam wurden Regeln für ein "harmonisches Miteinander in der Wohngruppe" erarbeitet.
Auch wenn es dem einen oder anderen noch schwerfällt, diese Regeln im Alltag anzuwenden, waren sich doch alle einig: Diese neuen Standards sollen künftig von allen umgesetzt werden. Denn nur so kann das Leben miteinander und untereinander besser funktionieren. In Refelxionsrunden wurde zuvor viel über das Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen gesprochen. Ein Jugendlicher erklärte mittels dem Plakat "soziale Interaktion" wie das Miteinander besser funktionieren kann. 

Neben der Ausarbeitung der Regeln gab es natürlich auch Spiele zur Auflockerung. Beim Labyrinth musste durch mühsames Ausprobieren (Versuch und Irrtum) der Weg gefunden werden. Jeder aus der Gruppe musste nacheinander vom Start bis zum Ziel kommen. Eine hohe Konzentration und die Merkfähigkeit wurden hierbei von der Gruppe gefordert.

Das abschließende Fazit der Gruppe reichte von "das Wochenende war besser als gedacht" bis hin zu "die ersten Veränderungen in der Gruppe merkt man schon" – in jedem Fall war die gemneinschaftliche Aktion ein voller Erfolg.