Stationäre Jugendhilfe

 

 station03Insgesamt bieten wir 11 Plätze, davon 2 für Inobhutnahmen nach § 42 SGB VIII und 9 Plätze nach § 34 an.


Unsere Jugend­hilfeeinrichtung „Waldstraße“ ist ein stationäres Angebot mit sieben Plätzen. Die Gruppe besteht aus Jugendlichen ab 14 Jahren und jungen Volljährigen. Aufnahme in unsere stationäre Jugendhilfeeinrichtung "Waldstraße" finden junge Menschen ab 14 Jahren, die aufgrund ihrer familiären und/oder sozialen Situation nicht mehr zu Hause leben können.

Gründe hierfür können unter anderem sein:

- Entwicklungsdefizite und Verhaltensauffälligkeiten
- Persönlichen Beeinträchtigungen
- Verwahrlosungs- und Vernachlässigungstendenzen
- Schwierigkeiten im Elternhaus
- ADHS-Problematik

In der Jugendhilfeeinrichtung arbeitet ein Team von sozialpädagogischen Fachkräften sowie einer Hauswirtschaftskraft.

Im gemeinsam gestalteten Alltagsleben erfahren die jungen Menschen Verlässlichkeit und Geborgenheit. Mit jedem Jugendlichen entwickeln wir individuelle Entfaltungsmög­lichkeiten in persönlicher, schulischer sowie beruflicher Hinsicht. Im Hilfeprozess ist uns die Einbeziehung von Eltern, weiteren Familienmitgliedern, sowie Lehrern und Freunden wichtig.

Es besteht eine enge Kooperation mit unserem Bereich für berufliche Orientierung und Ausbildung.

Der Schritt in die Verselbständigung in den eigenen Wohnraum wird von uns durch geeignete Maßnahmen vorbereitet und begleitet.

 

In unserer weiteren Außenwohngruppe Feldweg bitten wir 3 Plätze zur Verselbstständigung nach § 34

 

Sylvia Völling

Waldstraße 24, 29320 Südheide / Hermannsburg

Tel: 0 50 52 / 975 54 11

Mail: voelling(at)familienwerk.de oder

 

 

Hier finden Sie unsere Leistungsbeschreibungen:

LB_nach_Landesrahmenvertrag_Waldstrasse.pdf

LB_nach_Landesrahmenvertrag_Feldweg.pdf

LB_nach_Landesrahmenvertrag_Zusatzmodul_Inobhutnahme.pdf