Danke für die Zeilen, lieber Herr Kupper,

ich bin Susanne Handt und arbeite in einer Jugendwohngruppe in Vögelsen. Sie bedanken sich bei uns. Und mir ist es heute ein Bedürfnis, mich bei Ihnen bedanken. Unsere Firma ist eine ganz besondere wegweisende Firma.

Jetzt zahlt sich aus, dass es bei uns schon immer um Gemeinschaft, Wertschätzung, stärkendem Miteinander und Unterstützung jedes Einzelnen ging. Viele Menschen um mich herum ind gerade sehr verwirrt. Sie haben Ängste um ihren Arbeitsplatz, um ihre Familien, ihre Lieben. Ich muss sagen, dass ich gerade sehr dankbar bin, genau hier im Albert-Schweitzer-Familienwerk beschäftigt zu sein. Ich fühle mich hier sicher und sehr gut aufgehoben. Ich liebe die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen und wertschätze jeden einzelnen. Das ist nicht selbstverständlich.

Gerade jetzt zeigt sich, wer wir wirklich sind. Ich kann ihnen versichern, dass ich gerne immer mein Bestes gebe und hoffe, wir kommen alle gut durch diese herausfordernde Zeit, die uns noch mehr zusammenbringen und stärken wird.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
Susanne Handt