Geschichte

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk wurde 1961 in Uslar für Niedersachsen gegründet. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über 11 Standorte mit 900 Mitarbeiterinnen. Es betreut in Summe etwa 3400 Menschen in ambulanten wie stationären, kinder-und jugendpsychiatrischen, wie auch Alten-und Krankenhilfebereichen sowie der Behindertenhilfe.

Das Albert-Schweitzer-Therapeutikum ist eine Fachklinik für Kinder-und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Die Klinik wurde 1986 an diesem Standort gegründet. Ziel des Albert-Schweitzer-Familienwerkes war es damals, ein niederschwelliges, auch kinder-und jugendpsychiatrisches, klinisches Angebot in die Angebotsstruktur zu integrieren. Zunächst als rein therapeutische Klinik, erst später folgte die Verpflichtung im Rahmen eines Versorgungsvertrages, Patientinnen aus zwei Landkreisen auch im Rahmen von Kriseninterventionen aufzunehmen und zu behandeln. Hierfür besteht bis heute eine enge Kooperation mit der Kinder-und Jugendpsychiatrie in Hildesheim.

Im Rahmen der Aufbauphase geriet die Klinik in eine schwere Krise, nachdem der damalige Chefarzt, Dr. Aschoff, des Kindesmissbrauchs überführt wurde und sich der Verantwortung durch Suizid entzog. Unter der Leitung von Herrn Dr. Jung als nachfolgendem Chefarzt erfolgte eine umfassende Aufarbeitung der geschichtlichen Entwicklung mittels Supervisionen, Fortbildungen und Workshops Herr Dr. Jung gab der Klinik eine neue Identität, indem er Hierarchien abbaute und in den Teams eine systemische Grundhaltung implementierte, die bis heute Bestand hat.

Die Implementierung wurde durch Fortbildungen und Coaching intensiv unterstützt. Seitdem stellt die systemische Therapie und Haltung eine Säule des Grundverständnisses und gemeinsamen Zusammenarbeitens der Mitarbeiterinnen mit den Patientinnen dar. Der chefärztlichen Nachfolge durch Frau Dr. Kreis-Bierich, verdanken wir unter anderem die Planung der Tagesklinik.

Seit 2017 steht die Klinik jetzt unter der Leitung von Dr. Dirk Dammann. Als moderne Fachklinik bietet das AST die Leitlinien orientierte kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung in allen Bereichen an. Hierbei werden verhaltenstherapeutische, tiefenpsychologische, traumatherapeutische und weitere Behandlungsansätze in das systemische Behandlungskonzept integriert. Die Tagesklinik konnte in 2019 in Betrieb gehen und das ambulante und stationäre Angebot ergänzen. In 2021 wurde die Klinik von der DGSF als empfohlene systemische Einrichtung zertifiziert.

Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V.
Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Holzminden
Folgen Sie uns