Patientenversorgung

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Angehörige und Verantwortliche,

bei psychischen Problemen oder Verhaltensauffälligkeiten, schulischen und familiären Schwierigkeiten, akuten seelischen Nöten sowie psychischen und emotionalen Belastungen bieten wir in unserer Klinik umfassende psychologische und psychiatrische Diagnostik, persönliche Beratung bezüglich Therapiemöglichkeiten sowie eine individualisierte Behandlung an. Unser multiprofessionelles Team hat den Anspruch, unseren PatientInnen und ihren familiären und Unterstützungssystemen geeignete fachliche Hilfen anzubieten.

Wir behandeln unter kognitiv-verhaltenstherapeutischen, tiefenpsychologischen, systemischen und pharmakologischen Gesichtspunkten das gesamte Spektrum der Entwicklungsstörungen und psychiatrischen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters zwischen 3 und 18 Jahren.

Das Angebot einer qualifizierten Entgiftungs- und Entwöhnungsbehandlung halten wir nicht vor. Unter Sondervoraussetzungen kann eine Behandlung bis zum 21. Lebensjahr erfolgen. Eine ambulante Beratung ist aber möglich, soweit der Patient „Wartezimmerfähig“ ist.

So arbeiten wir mit den Patientinnen:

Wir stellen unsere Professionalität und unser Engagement den PatientInnen und ihren Bezugspersonen zur Verfügung. Wir gestalten einen Rahmen, der für Sicherheit sorgt und in einer angenehmen Atmosphäre neue Erfahrungen, Entwicklung, Eigeninitiative und Kreativität ermöglicht und fördert. Wir betrachten jedes Problem individuell in seinem Kontext und suchen gemeinsam auf Augenhöhe individuelle Lösungen. Standards sind für uns selbstverständlich, werden aber ständig auf ihre Zieldienlichkeit für die Einzelnen überprüft. Wir möchten verantwortungsvoll, verlässlich, wertschätzend, achtsam, ehrlich, offen und transparent arbeiten.

So arbeiten wir miteinander:

Alle Professionen begegnen sich auf Augenhöhe, übernehmen verlässlich die Verantwortung für die eigenen Aufgabenbereiche und arbeiten kooperativ zusammen. Dabei profitieren wir von den Stärken und Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeiterinnen und erhalten uns Vielfalt, Individualität und Kreativität. Wir reflektieren unser Handeln professionell; Fort- und Weiterbildungen, Supervisionen und Coaching halten wir für essentiell. Wir legen Wert auf respektvollen Umgang miteinander und mit uns selbst.

Was macht unsere Klinik aus?

  • Leitlinien- und evidenzbasierte qualifizierte Diagnostik und Behandlung mit systemischer Grundhaltung
  • Multimodale und multidimensionale Therapie
  • Verhaltens- und systemtherapeutisches Grundkonzept
  • Fokus auf integrative Versorgung
  • Betonung der Beziehungskonstanz und des Verantwortungsbewusstseins
  • Prinzip der pädagogisch-therapeutischen Gruppe
  • Ressourcenorientiertes Vorgehen
  • Vernetzung und Kooperation mit anderen Hilfesystemen
  • Innovationskraft und Entwicklung in allen Bereichen
  • Fortbildungskompetenz

 

Klinische Schwerpunkte:

Die Institutsambulanz ist erste Anlaufstelle in der Klinik und bietet bei allen kinder- und jugendpsychiatrischen Fragen Klärung, Beratung und Unterstützung an, wenn andere ambulante Maßnahmen ausgeschöpft sind. Das Angebot der Institutsambulanz richtet sich schwerpunktmäßig an PatientInnen in der Altersspanne von 0 bis 18 Jahren, die aufgrund der Art, der Schwere und der Dauer ihrer psychiatrischen Erkrankung auf eine umfassende Behandlung in einem multiprofessionellen Team angewiesen sind.

Hier geht es zur Anmeldung

In der Tagesklinik werden 13 Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen psychiatrischen Störungen, in der Regel über einen Zeitraum von 4 Wochen bis zu 3 Monaten, behandelt. Die Behandlung bietet tagsüber eine umfassende therapeutische, medizinische und pädagogische Unterstützung. Abends und an den Wochenenden sind die Kinder und Jugendlichen zu Hause. So können sie neue Erfahrungen direkt in ihrem gewohnten Umfeld erproben und die sozialen Kontakte bleiben erhalten.

Hier geht es zur Anmeldung

Die Station 1 behandelt junge Menschen mit psychischen Problemen und Verhaltensstörungen im Alter von 8 bis 15 Jahren. Kinder und Jugendliche mit intensiv ausgeprägten Störungsbildern werden bei uns stationär behandelt, wenn sie für eine bestimmte Zeit einen geschützten therapeutischen Lebensraum benötigen. In aller Regel geht der stationären Aufnahme – außer in Notfällen – ein Vorstellungsgespräch in der Institutsambulanz voraus.

Hier geht es zur Anmeldung

Die Station 2 behandelt junge Menschen mit psychischen Problemen und Verhaltensstörungen im Alter von 15 bis 18 Jahren. Jugendliche mit intensiv ausgeprägten Störungsbildern werden bei uns stationär behandelt, wenn sie für eine bestimmte Zeit einen geschützten therapeutischen Lebensraum benötigen. In aller Regel geht der stationären Aufnahme – außer in Notfällen – ein Vorstellungsgespräch in der Institutsambulanz voraus.

Hier geht es zur Anmeldung

Was tun im Notfall?

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie ist zuständig für das Krisenmanagement und die Notversorgung für den Landkreis Holzminden und Teile des Landkreises Northeim.

Hier geht es zur Anmeldung

Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V.
Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Holzminden
Folgen Sie uns