Ein neuer Spielplatz entsteht – Dank Playmobil

Holzminden: Der Schreck war groß, als die Prüfer mit ihren strengen Blicken den Spielplatz auf dem Klinik-Gelände gesperrt haben. Die Geräte waren in die Jahre gekommen, teils marode und eben auch nicht mehr attraktiv. Dank der Playmobil-Stiftung entsteht durch die Fachfirma Kästner eine spannende Spiellandschaft aus Naturprodukten mit Spielturm, Doppel-Schaukel, Nestschaukel, Kletterwand, Kletternetz, Balancier-Seile, Kletter- und Hangelnetz und vieles mehr.

Albert-Schweitzer-Therapeutikum erhält Siegel „DGSF-Empfohlene Einrichtung

Holzminden: Seit mehr als 20 Jahren stützt sich das Al-bert-Schweitzer-Therapeutikum inzwischen auf den systemischen Kurs. Dabei werden die jungen Patient*innen mit ihren Familien in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt. Nun wurde dem Albert-Schweitzer-Therapeutikum im Rahmen der Mitgliederversammlung der DGSF e.V. die Auszeichnung „DGSF Empfohlene Einrichtung“ verliehen.

Spendentrecker rollt zum Albert-Schweitzer-Therapeutikum

Für großes Erstaunen sorgten zwei große Traktoren und ein Mini-Trecker der „Junglandwirte Weserbergland“ bei den Patientinnen und Patienten der Fachklinik. Mitgebracht haben die sympathischen Agrarexperten Wiebke Timmermann, Malte Messerschmidt und Frederik Schopp Jutetaschen mit Tipps zur gesunden Ernährung und einen Scheck über 1.389 €.

2022-02-28T12:52:27+01:0030. März 2021|Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie|

Tesium GmbH spendet für das Albert-Schweitzer-Therapeutikum

Holzminden: Mit einer großen Überraschung in Form eines Schecks über 1.250 € lösten Kai Wedding und Carsten Teiwes von der Holzmindener Firma TESIUM GmbH im Albert-Schweitzer-Therapeutikum große Freude aus.

Buchtipp: Notsignale aus dem Klassenzimmer

Holzminden: "Notsignale aus dem Klassenzimmer" lautet der Buchtitel, den der Klinikleiter, Dr. Dirk Dammann empfielt. Studien belegen: 20% der Kinder und Jugendlichen zeigen soziale, psychische oder körperliche Auffälligkeiten. Lehrkräfte und im sozialen Feld Tätige finden hier Hilfen und Lösungswege.

Psychische Belastungen durch die Corona-Pandemie

Nur selten betreffen Ereignisse eine Gesellschaft in so vielerlei Hinsicht wie die aktuelle Corona-Pandemie. Wenngleich die Auswirkungen jeden individuell treffen, so sind die Maßnahmen zur Eindämmung doch gravierend für den überwiegenden Teil der Bevölkerung.

Experten-Tipps für Familien: Interview mit Dr. Dirk Dammannn

Das Leben hat in weiten Teilen Deutschlands zuletzt stillgestanden. Kindertagesstätten, Schulen und Vereine öffnen sich erst langsam wieder. Vor allem Familien mit Kindern trifft der Lockdown mit voller Wucht. Wir sprachen Dr. Dirk Dammann, dem leitenden Arzt des Albert-Schweitzer-Therapeutikums in Holzminden - Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie - über die Folgen für die Kinder.

Titel

Nach oben