Senioren aus der Albert-Schweitzer-Altenhilfe unternehmen Schifffahrt auf der Elbe

„Über uns der Himmel, unter uns die Elbe“
 
[Bleckede]- >>Herzog Lauenburg<<, so hieß das Schiff, das 35 Bewohner und Bewohnerinnen der Albert-Schweitzer-Altenhilfe Bleckede teils zusammen mit ihren Familienangehörigen und Freunden im Spätsommer bestiegen.
Eine Elbausfahrt stand auf dem Tagesprogramm. Nicht nur der Begleitende Dienst, durch dessen Mitarbeiter dieser Ausflug organisiert wurde, sondern auch Einrichtungsleitung Anette Wölk persönlich gingen mit an Bord.
 
Bei schönstem Sonnenschein und mit strahlendem Lächeln in den Gesichtern der Teilnehmer zogen die Ufer der Elbe vorüber. Die allermeisten genossen schlicht den Anblick. Neben den langen Sandstränden gab es alte Eichen sowie das Storchennest von Heisterbusch zu bestaunen und auch ein alter Grenzturm, der noch an den Grenzzaun erinnert, kam in das Blickfeld der Schiffsgäste. Die beschauliche Fahrt weckte viele Erinnerungen in den Bewohnern und Bewohnerinnen und rege teilte man diese miteinander. „Wir haben viel gebadet in der Elbe“ stellte Christian Schmidt beispielsweise fest. Und Gerda Wilhelm – noch immer fasziniert durch die Blickperspektive vom Wasser aus - berichtete stolz: „Ich habe extra Treppensteigen geübt, damit ich oben auf dem Deck sitzen kann“. Es waren Momente der Freude, die man gemeinschaftlich genoss, als Gerda Wilhelm vom Deck aus Wind und Sonne genoss.

Wer hat schon Erfahrung mit Flaschenpost?
Die in die Elb-Fahrt integrierte Kaffeerunde bekam schnell eine originelle Note, als auf Wunsch von Gerlinde Draack alle einen besonderen Brief unterschrieben. Jener Brief wurde beim Wenden des Schiffes in einer fest verschlossenen Flasche als Flaschenpost gemeinsam über Bord geworfen. Einrichtungsleitung Anette Wölk versprach den Bewohnern der Albert-Schweitzer-Altenhilfe eine erneute Schiffsfahrt mit dem Finder der Flaschenpost.
Derweil ruft man sich in der Altenhilfe den gelungenen Ausflug gern nochmal ins Gedächtnis. Gerlinde Draack hat dafür extra den dort servierten Apfelkuchen mit Walnüssen nachgebacken, der allen zuhause ebenso gut schmeckte, wie im Spätsommer auf der Elbe.
 
Bis sich vielleicht ein Finder mit der Flaschenpost der Senioren meldet und somit eine neue Schifffahrtsrunde einläutet, hat sich der Begleitende Dienst der Albert-Schweitzer-Altenhilfe bereits wieder viele weitere tolle Aktionen für die Bewohner einfallen lassen. Und so bleibt eine gemeinsame Schifffahrt auf der Elbe nur einer von vielen einfallsreichen Veranstaltungshöhepunkten.