Superintendentin Stephanie von Lingen zu Gast

[Uslar] Auf ihrer Rundreise durch den Solling besuchte Superintendentin Stephanie von Lingen das Albert-Schweitzer-Familienwerk.

Im Kinderdorf begrüßten Geschäftsführer Martin Kupper und Kinderdorfleiter Harald Kremser die prominente Kirchvertreterin des Kirchenkreises Leine-Solling. Sie zeigte sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des gemeinnützigen Vereins mit fast 900 Mitarbeitenden in ganz Niedersachsen und rund 2.500 anvertrauten Menschen.

Bei dem sich anschließenden Rundgang durch das Seniorenzentrum stand das besondere Betreuungsangebot im Mittelpunkt. Insgesamt sind es elf Fachkräfte oder Mitarbeiterinnen mit besonderen Fortbildungen, die für ein abwechslungsreiches Tagesprogramm sorgen. Mit 6 bis 7 Gruppenangeboten am Tag und zusätzlichen Einzeleinangeboten setzt das Seniorenzentrum Maßstäbe für die aktivierende Pflege.

Stephanie von Lingen nahm mit Freude das besondere Lob für die tatkräftige Unterstützung von Pastor Marc Trebing entgegen. Seine regelmäßigen Andachten und vor allem die intensive Betreuung wird von Bewohnen und Mitarbeitern sehr geschätzt.

Bildunterschrift:

Zu Besuch: Superintendentin Stephanie von Lingen (rechts im Bild) besuchte zwei hiesige Familienwerk-Einrichtungen. Das Bild zeigt sie im Seniorenzentrum zusammen mit Pflegedienstleitung Marion Lange (mitte) und Pastor Marc Trebing (links).