Geschichte

Die Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie wurde 1986 gegründet. Zu Beginn gab es nur eine Station, die zweite wurde mit der Aufnahme in den Krankenhausplan 1993 eröffnet. Die Institutsambulanz entstand 1995.

Unsere Klinik hat dunkle Zeiten hinter sich. So waren die sexuellen Übergriffe des ersten Chefarztes auf Schutzbefohlene eine Katastrophe für die Klinik, die Mitarbeiter und vor allem die Patienten. Der Täter entzog sich einer grundlegenden Aufklärung und der strafrechtlichen Konsequenzen durch Suizid.

Mit dem neuen Chefarzt Herrn Dr. Jung, der 1999 von Wilhelmshaven zu uns kam, und seiner systemisch- konstruktivistischen Ausrichtung konnte diese Krise überwunden werden. Sein viel zu früher Tod im Jahre 2011 hat uns davon abgehalten, bereits den 25. Geburtstag unserer Klinik feierlich zu begehen.

Seiner Nachfolgerin, Frau Dr. Kreis-Bierich, verdanken wir die Planung der demnächst entstehenden Tagesklinik.

Im letzten Jahr feierten wir mit einem Symposium zum Thema: „Was kann die Kinder- und Jugendpsychiatrie aus systemischer Sicht?“ und vielen Experten auf dem Podium und im Publikum unseren 30. Geburtstag.

Die erfolgreiche Arbeit mit den Patienten und deren Familien bzw. Bezugspersonen und eine gute Kooperation mit den Zuweisern und komplementären Diensten hat dazu geführt, dass wir seit vielen Jahren eine sehr gute Auslastung sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich haben.