Institutsambulanz

Die Institutsambulanz befindet sich gleichsam an der Nahtstelle zwischen niedergelassenen Therapeuten und Beratungsstellen einerseits und der klinisch stationären Arbeit andererseits.

In unsere Institutsambulanz kommen Familien, Kinder und Jugendliche, die entweder vor Ort keine anderen geeigneten Hilfen gefunden haben oder bei denen die Notwendigkeit einer stationären Aufnahme abzuklären ist.

Jeder spezifischen Diagnostik oder Beratung geht hier eine erste kinder- und jugendpsychiatrische Abklärung unter Einbeziehung der wichtigsten Bezugspersonen voraus. Im gemeinsamen Gespräch mit möglichst allen an der Lösung des geschilderten Problems interessierten Personen werden die jeweiligen Veränderungswünsche erörtert, notwendige diagnostische Fragestellungen und mögliche Therapieziele geklärt sowie das weitere Vorgehen verhandelt.

Ein multiprofessionelles Team aus Medizin, Psychologie und Pädagogik arbeitet in der Gestaltung von Diagnostik, Beratung und Therapie eng zusammen. In den Beratungsprozess werden in der Regel die Familienangehörigen, häufig auch Mitarbeitende von Institutionen wie beispielsweise Schule, Heim, Jugendamt einbezogen.

 

 

Ansprechpartner Institutsambulanz

KromePeterPeter Krome
Diplom-Psychologe
Bereichsleiter Institutsambulanz

Pipping 5, 37603 Holzminden

Tel.: 0 55 31 / 93 11 74
Fax: 0 55 31 / 93 11 11

krome(at)familienwerk.de

 

Sekretariat Institutsambulanz

Monika Schlieker
Andrea Wurche

Tel.: 0 55 31 / 93 11 60
ambulanz(at)familienwerk.de

Öffnungszeiten Institutsambulanz

Mo. – Fr. von 09.00 Uhr – 13.00 Uhr
Mo. – Do. von 13.30 Uhr – 17.30 Uhr