Bundesverdienstkreuz zum Weltfrauentag an Petra Peterich

 

Bundesverdienstkreuz an Petra Peterich

[Lüneburg/Berlin] Bundespräsident Joachim Gauck zeichnete im Schloss Bellevue 33 Frauen mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Der Bundespräsident würdigt damit beispielhaft das gesellschaftliche Engagement von Frauen und ihre herausragenden Leistungen etwa in der Kultur, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

Die Ordensträgerinnen sind im Alter zwischen 37 und 89 Jahren und stammen aus allen 16 Bundesländern.Aus Niedersachsen wurde unsere Lüneburger Kollegin Petra Peterich aus Reppenstedt bei Lüneburg geehrt.
Das Haus von Petra Peterich wurde 1996 als offizielle Haftalternative anerkannt. Seitdem nimmt die Sozialpädagogin straffällig gewordene Jugendliche bei sich zuhause auf und bietet ihnen als Alternative zur U-Haft intensive pädagogische Betreuung. 70 Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren haben bisher bei ihr und ihrer Familie gelebt: mit klaren Regeln, einem engen Netz aus Drogenkontrollen und Kollegen, die jeden Jugendlichen einzeln betreuen. In ihrem Haus bietet Petra Peterich den Jugendlichen mit offenen Gesprächen und gemeinsamen Essen eine enge Anbindung an ein Familienleben. Bei Jugendlichen, die in Haft waren, werden etwa zwei Drittel erneut straffällig. Den Jugendlichen, die als Alternative zur Haft bei Familie Peterich aufgenommen wurden, gelingt dagegen zu zwei Dritteln eine Lebensführung ohne erneute Straffälligkeit.

Petra Peterich hat bereits den taz Panter Preis 2010 erhalten.

Quellen: http://taz.de und http://www.bundespraesident.de