Gutes tun tut gut

Jugendwohnen

jugendwohnen2

Jugendwohnen

Stark zu sein, das Leben eigenverantwortlich zu meistern, ist ein tolles Ziel und ein langwieriger Entwicklungsprozess.

Mit dem Angebot Jugendwohnen bietet das Kinderdorf Uslar Heranwachsenden, die z. B. nach Beendigung ihres Aufenthaltes in Kinderdorffamilien noch Unterstützung benötigen, ein zukunftsorientiertes Konzept.

Acht Jugendliche und junge Erwachsene wohnen in eigenen kleinen Appartements in zwei Häusern im Zentrum von Uslar. Jugendwohnen bietet die Chance, die eigene Selbständigkeit zu festigen.

Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen betreuen die Jugendlichen des Jugendwohnens stundenweise. Dadurch werden sie in ihrer Übernahme von Eigenverantwortung gestärkt. Eine ständige Rufbereitschaft stellt sicher, dass die Jugendlichen rund um die Uhr im Krisenfall Unterstützung erfahren.

Die Betreuer begleiten und beraten die jungen Menschen. Sie machen hierzu sowohl Einzel- als auch Gruppenangebote. Im Rahmen des Jugendwohnens entwickelt sich zwischen den pädagogischen Betreuern und den Heranwachsenden ein Vertrauensverhältnis. Gemeinsam formen Betreuer und Jugendliche Ziele und Perspektiven. Hieraus lernen die jungen Erwachsenen entsprechende Handlungsschritte abzuleiten. So gehen sie Schritt für Schritt in eine immer größere Selbstständigkeit.

jugendwohnen1

 „Das Jugendwohnen bietet jungen Heranwachsenden einen geschützten Rahmen, um ein selbstständiges Leben in einer eigenen Wohnung zu erproben.“


Hier können Sie noch mehr über das Jugendwohnen erfahren:

Download: Leistungsbeschreibung Jugendwohnen

Ihre Ansprechpartnerin

BoekerSabine 

Sabine Böker - Leiterin Jugendwohnen

Telefon: 0 55 71 / 91 30 41

E-Mail: boeker(at)familienwerk.de