Erfolgreiche Absolventen Heilerziehungspflege

Uslar: Der Sommer ist in vollem Gang und pünktlich zum offiziellen Schulferienbeginn wurden zahlreiche Absolventen als Fachkräfte in den Berufsalltag entlassen. So auch bei den Berufsbildenden Schulen in Uslar. Schulleiterin Malica Belbouab verabschiedete.

Die Klasse „22“ des Fachbereichs der Heilerziehungspflege und die Klasse „6“ der Pflegeassistenten. In einem feierlichen Rahmen, für den die evangelische freikirchliche Gemeinde Uslar dankenswerterweise ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellte, ließ die Schulleiterin die Zeit der Ausbildung gemeinsam mit den Gästen Revue passieren. Dabei dankte sie auch dem Vorstand des Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V., der trotz großer finanzieller Herausforderungen die Berufsbildenden Schulen am Standort Uslar mit trägt. Dass der Schulbetrieb diese Mühe wert ist und die angestellten Lehrer mit Engagement und Fachwissen das hiesige Berufsschulwesen zu Erfolg führen, zeigen die Abschlussqualifikationen der verabschiedeten Schüler deutlich: 22 Schüler und Schülerinnen erhielten ihre Fachhochschulreife, vier Schülerinnen schafften den erweiterten Realschulabschluss und sieben Schülerinnen und Schüler erhielten ihren Realschulabschluss.

Zur vorangegangenen Ausbildungszeit gehörte jedoch nicht nur Unterricht, sondern auch eine entsprechend umfangreiche praktische Ausbildung. Die angehenden Heilerziehungspfleger und Pflegeassistenten praktizierten dabei in der Behindertenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Altenhilfe in der Region. Selbstverständlich dankte Malica Belbouab auch diesen Kooperationspartnern und verdeutlichte ihnen den Erfolg ihres Engagements anhand der Praxisdurchschnittsnote des Jahrgangs, die immerhin einer glatten zwei entspricht. Abschließend gab die Leiterin auch den ehemaligen Schülern und Schülerinnen noch einige Worte mit auf den Weg und wünschte Ihnen in ihrem jeweiligen selbst gewählten sozialen Beruf viel Erfolg und Empathie.

Weitere Informationen über die spannenden Berufe und deren Zugangsvoraussetzungen gibt es bei Susanne Thiele unter der Nummer 05571/9243-131, per Mail: bbs.uslar(at)familienwerk.de oder im Internet unter www.bbs-uslar.de.

2015 07 22Abschlussklasse PAS 6

Abschlussfoto PAS 6:

von links: Lucas Weyand (Uslar), Dennis Richter (Uslar), Luisa Schacht (Neuhaus), Tatjana Gundelach (Schönhagen), Marcel Gröll (Uslar), Frederik Fraunholz (Volpriehausen), Luise Jäger (Uslar), Nina Günther (Hardegsen), Nadine Schmidt (Uslar), Sarah Wimmer (Wahlsburg), Janine Hundsdörfer (Uslar) und Klassenlehrerin Silvia Ohm.

Stichwort Heilerziehungspflege:

Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen sind nicht etwa Wunderheiler. Sie haben auch nichts mit Heilpflanzen oder ähnlichem zu tun. Es sind sozialpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Fachkräfte. Sie haben die Aufgabe, Menschen mit einer Behinderung zu beraten, zu begleiten, zu assistieren, zu pflegen und zu fördern.

Ausbildungsstart: 03. September 2015

Stichwort Pflegeassistenz:

Die Tätigkeit im Überblick: Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen übernehmen die grundpflegerische Versorgung von Kranken, Senioren oder Menschen mit Behinderung. Auch die hauswirtschaftliche und soziale Betreuung von pflegebedürftigen Menschen und deren Familienangehörigen gehört zu ihren Aufgaben. Hauptsächlich arbeiten sie in Alten- und Altenpflegeheimen, in Einrichtungen zur Betreuung und Förderung von Menschen mit Behinderung und in Krankenhäusern. Auch bei ambulanten Alten- und Krankenpflegediensten finden sie Beschäftigung. Die Betreuung von pflegebedürftigen Personen in Privathaushalten bietet ein weiteres Tätigkeitsfeld.

Ausbildungsstart: 03. September 2015.