Senioren im Farbrausch


Anette Wölk – Einrichtungsleiterin der Altenpflege in Bleckede – nahm kürzlich stolz und mit Freuden eine ganz besondere Aufgabe wahr:

Sie eröffnete eine kunstvolle Ausstellung im Wintergarten des Betreuten Wohnens. Bei selbstgebackenen Plätzchen und Tee konnten die Anwesenden vom liebevoll gestalteten Ausmalbild bis hin zum frei gezeichneten Kunstwerk eine Fülle an Werken betrachten. Besonders an diesen Werken sind ihre Erschaffer, die allesamt zu Bewohnern der Altenpflegeeinrichtung zählen.

Von der Idee zur Ausstellung

Die fünf Seniorinnen, die sich seit einem halben Jahr regelmäßig als Gruppe zusammenfinden um Bilder detailgetreu auszumalen, überraschten sich mit ihren Leistungen selbst. „Ich bin ganz begeistert, dass das noch immer klappt!“ verrät Ingeborg Neupert (85 Jahre), die früher viele gerahmte Bilder gemalt hat. Auch ihrer Mitstreiterin Waltraut Steffen – ihres Zeichens agile 90 Jahre alt – haben die gemeinsamen Maltreffen und die Ausstellung neue Motivation verliehen. Sie ist sich sicher: „Jetzt probiere ich auch mal Acrylfarben aus.“

Ein Enthusiast packt es an

Dass die Ausstellung mit all ihrem Aufwand – immerhin dauerte der komplette Aufbau mehrere Tage an – überhaupt möglich war, haben die Bewohner in erster Linie Dietrich Harnecker und seiner Frau zu verdanken. Mit geschickten Händchen und vereinten Kräften, sorgten die Zwei für die richtige Platzierung der Bilder und die Umsetzung der Ausstellungsidee. Der künstlerisch-kreative Kopf Harnecker, der seit etwa einem Jahr in dem der Altenhilfe angeschlossenen Mehrgenerationenhaus lebt, träumt von einem Werkraum vor Ort. In diesem möchte er künstlerisch tätig sein, jedem die Chance geben nach Lust und Laune vorbeizuschauen und einzelne Maler und Malerinnen gezielt fördern.