Albert-Schweitzer-Altenhilfe organisiert Nikolaussingen

Aus dem Stiefel dringt Musik: Albert-Schweitzer-Altenhilfe organisiert Nikolaussingen

[Bleckede]- Das Geschenk, das der Nikolaus in diesem Jahr den Bewohnern der Albert-Schweitzer-Altenhilfe in Bleckede gebracht hat, kann man nicht anfassen, nicht an sich nehmen und ja, es kann noch nicht einmal in adventstaugliches Geschenkpapier gepackt werden. Dafür brachte es zahlreiche Augen zum Strahlen und die Stimmen der Bewohnerinnen und Bewohner zum Klingen, denn für sie wurde ein Nikolaussingen organisiert.

Auf dem „Gesangsplan“ standen dabei nicht nur Liederklassiker, sondern auch unbekannte Stücke wie „Ich wünsche mir zum Weihnachtsfest“ oder plattdeutsche Lieder. Nichts desto trotz durften die weihnachtlichen Lieblinge „Süßer die Glocken nie klingen“ und „Fröhliche Weihnacht“ nicht fehlen. Besonderes Schmankerl des Nikolaussingens war die Gitarrengruppe, die das Singen organisierte und begleitete. Schon seit 20 Jahren trifft man sich, um alljährlich Seniorenheime zu besuchen und mit musikalischen Stunden zu verwöhnen. Gerlinde Draack war früher einmal selbst Mitglied der Gruppe, lebt jetzt im Betreuten Wohnen und freut sich immer besonders auf ihre ehemaligen Mitmusikerinnen, die sogleich mit belegten Brötchen, Kaffee und Likörchen von ihr verwöhnt werden.

An dem diesjährigen Nikolaussingen nahmen die Bewohner des Betreuten Wohnens der Altenhilfe ebenso teil, wie die Bewohner der verschiedenen Stationen des Seniorenheims. Allen gemeinsam war die Freude über diesen musikalischen Nikolaustag.