DEMENZ ? Wir laden Sie ein zu einem besseren Leben

Vielleicht können wir gemeinsam etwas für Sie oder Ihren Angehörigen tun. Denn Vergesslichkeit, kleine Verhaltensauffälligkeiten, notorische Unruhe - dies können Anzeichen sein für eine beginnende Altersdemenz oder die Alzheimer Krankheit, die bei älteren Menschen verstärkt auftreten kann. Experten rechnen sogar damit, dass ein immer höherer Prozentsatz der Seniorinnen und Senioren von einer Demenzerkrankung betroffen sein wird.

Für Bleckede und Umgebung reagieren wir mit drei Angeboten auf diese Entwicklung:

  • Für Menschen mit Demenz: Die Betreuungsgruppe
  • und den Kreis der Helfer/innen zu Hause
  • Für die Angehörigen von Menschen mit Demenz die Selbsthilfegruppe.

 

Unter dem Begriff Demenz versteht man den Verfall der geistigen Leistungsfähigkeit.

Vor allem die Gedächtnisleistung und das Denkvermögen nehmen ab. Etwa acht bis 13 Prozent aller Menschen über 65 Jahren leiden unter einer Demenz.
Immer mehr Menschen, Angehörige wie Betroffene, brauchen Unterstützung.

 

Wir sind da!

Die Ehrenamtlichen zeichnen sich durch einen hohen Grad an Verlässlichkeit und Kontinuität in der Betreuung aus. Nach Möglichkeit übernehmen dieselben Ehrenamtlichen
die Betreuung eines einzelnen Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz Die ehrenamtlichen Kräfte bringen Zeit und persönliches Engagement in die Betreuung ein. Sie vermitteln den Teilnehmenden Schutz und Sicherheit.
Die Abwechslung im Wochenverlauf sowie Anregungen während der Betreuungsstunden erleichtern auch Angehörigen, ihr zu pflegendes Familienmitglied in die Hände anderer zu geben. Nicht selten ist es der erste Kontakt zu einer professionellen Einrichtung. Betreuende Angehörige finden wichtige Ansprechpartnerinnen und -partner für ihre Anliegen und können sich beraten lassen. Vor allem zeitlich werden sie entlastet. Angehörige nutzen
die Angebote, um den eigenen Alltag besser bewältigt zu bekommen, erledigen Arztbesuche oder Einkäufe. In der gewonnenen Zeit können Freizeitaktivitäten und soziale Kontakte wahrgenommen werden.
Je nach Umfang des erheblichen allgemeinen Betreuungsbedarfs werden hierfür die Kosten von der Pflegekasse bzw. dem privaten Pflegeversicherungsunternehmen erstattet, höchstens jedoch 104 Euro (Grundbetrag) oder 208 Euro (erhöhter Betrag) monatlich. Der Betrag wird den Versicherten nicht ausgezahlt, sondern kann nur zweckgebunden für qualitätsgesicherte Betreuungsleistungen eingesetzt werden

Unsere Ehrenamtlichen sind alle geschult, erhalten Fortbildungen und werden von der Pflegedienstleiterin Katrin Prüfer fachlich begleitet.

Wir arbeiten im Lüneburger Netzwerk FIDEM / FIDEM steht für "Frühe Informationen und Hilfe bei Demenz"